Erste Hilfe Kurse für Verkehrs- und Transportbetriebe (CZV)


Bereit für den Fall der Fälle

Obwohl der historische Vergleich zeigt, dass die Anzahl Todesopfer bei den Hauptverkehrsträgern seit den 1970er-Jahren deutlich zurückgegangen ist, ereigneten sich in der Schweiz 2018  denn noch etwa 18'100 Verkehrsunfälle mit Personenschaden. Das sind täglich rund 50 Verkehrsunfälle mit verletzten oder getöteten Menschen. Insgesamt verloren rund 280 Menschen ihr Leben: 233 bei Strassenverkehrs-, 14 bei Eisenbahn- und 33 bei Flugunfällen. Dazu kommen, vor allem in öffentlichen Verkehr, alle medizinischen Notfälle von Fahrgästen, die erkannt und unter erschwerten Bedingungen in aller Öffentlichkeit und unter straffen Fahrplanen gehandhabt werden müssen. Immer mit dem Risiko, negativ in den Schlagzeilen zu landen oder einem anderen Reputationsverlust, wenn nicht ganz korrekt gehandelt wird.

 

Mehr als Grund genug, dass Management von Unfallereignissen und medizinischen Ersten Hilfe im CZV-Bereich ernst zu nehmen. Daher bieten wir gemeinsam mit der Verkehrsfachschule verschiedenste CZV-akkreditierte Kursformate an.

Das sind unsere Schwerpunkte

  • Sicherheitsbeurteilung einer Notfallsituation im Strassenverkehr
  • Notfallorganisation im Fahrbetrieb, Schlüsselrolle als Chauffeur, rechtliche Aspekte
  • Praktisches Training verschiedenster Notfallsituationen im und ums Fahrzeug
  • Analyse und Vorgehen bei Ereignissen mit mehreren Verletzten (z. B. Vollbremsung mit öffentlichem Verkehrsmittel)

Dauer: Gemäss ASA-Richtlinien