Konzeptionelle Arbeiten


Konzepte, die für die Praxis taugen!

Folgende drei Elemente müssen Betriebe gemäss dem Arbeitsgesetz (ArGV 3, Art. 36) aufweisen:

  • Ein Erste-Hilfe-Konzept, das die Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortungen rund um die Erste Hilfe sowie die Betriebsgefahren, die Grösse und die örtliche Lage des Betriebes berücksichtigt.
  • Eine risikobasierte Erste-Hilfe-Ausstattung für medizinische Notfälle und Schwer- wie auch Bagatellverletzungen.
  • Ersthelfer/innen, die über eine adäquate Ausbildung in Erster Hilfe verfügen, die regelmässig aufgefrischt wird («regelmässig» heisst in diesem Kontext alle zwei bis drei Jahre). Die Teilnehmenden sollen darin handlungsfähig gemacht werden, Notfallsituationen zu erkennen, zu beurteilen, geeignete Massnahmen einzuleiten und ggf. Rettungskräfte zu alarmieren.

Dank unserer Praxisnähe als dipl. Rettungssanitäter HF, unserem spezialisierten Juristen und unseren langjährigen Kontakten zu Verbänden und Versicherern, erhalten Sie bei uns ein einfach umsetzbares und juristisch-verantwortetes Erste-Hilfe-Konzept.

 

Sie haben bereits ein bestehendes Konzept, möchten aber eine Zweitmeinung dazu haben? Gerne!

ArGV 3, Artikel 36 zum Downloaden

Download
Laden Sie hier schnell und unkompliziert den aktuellen Gesetzesartikel herunter.
ArGV3_art36.pdf
Adobe Acrobat Dokument 116.3 KB